Unser 6-wöchiger Reiseabschnitt in Marokko gehört definitiv zu den Highlights unserer Wohnmobil-Tour. Abwechslungsreiche Landschaften vom mediterranen Norden über das rauhe Atlasgebirge hin zu den Ausläufern der Sahara im Südosten des Landes nahe der algerischen Grenze. Zahlreiche Eindrücke die wir nicht missen wollen. Die Menschen waren stets freundlich zu uns und wir haben uns immer sicher gefühlt. Der Lebensunterhalt war sehr günstig und dank der ordentlichen Infrastruktur gibt es eigentlich keine Region in Marokko, die man mit dem Wohnmobil nicht besuchen kann. Und mit einem geländegängigen Fahrzeug (das wir jedoch nicht hatten) würden sich nochmal ganz neue Möglichkeiten anbieten.

Beiträge

Assilah / Aquouass Briech, Marokko (Tag 86 - 8.395 km)

Weiter geht die Fahrt zurück nach Europa. Wir halten uns nicht mehr groß auf, sondern nutzen die Autobahn für die zügige Fahrt nach Norden. Eines wollen wir aber auf dem Weg noch erledigen: Eine unserer beiden Gasflaschen ist leer, und…

Mohammedia, Marokko (Tag 85 - 8.074 km)

Nach unserem Aufenthalt in und bei Marrakech wollen wir nun wieder zielstrebig Richtung Europa fahren. Schließlich sind wir nun schon fast 6 Wochen in Marokko und haben ja noch so einige Reiseziele vor uns liegen. Wir heben uns also Stationen…

Marrakech, Marokko (Tag 81 - 7.792 km)

Wir brechen gegen halb elf auf und fahren von Aït-Ben-Haddou zurück auf die N8. Heute überqueren wir den Hohen Atlas über den Pass Tizi n'Tchika auf 2.260 Meter. Auf dieser Höhe kann im Januar gerne auch mal Schnee fallen, was je nach…

Aït-Ben-Haddou, Marokko (Tag 80 - 7.585 km)

Wir fahren weiter auf der N10. Nahe Ouarzazate passieren wir die Zufahrt zum Werksgelände Noor 1, einem Teil des riesigen Sonnenwärmekraftwerks, das eigentlich im Dezember eröffnet werden sollte und das Größte sein Art weltweit sein wird. Die…

Skoura / Dades-Schlucht, Marokko (Tag 79 - 7.514 km)

Der nächste Tag - die nächste Schlucht! Nur etwa 50 Kilometer von Tinghir entfernt weiter an der N10 befindet sich Boumalne. Dieser Ort markiert die Einfahrt in ein weiteres spektakuläres Tal, das von vielen Marokko-Reisenden gezielt angefahren…

Tinghir / Todra-Schlucht, Marokko (Tag 78 - 7.324 km)

Wir verlassen Goulmima - für unsere Verhältnisse - recht zeitig und setzen die Fahrt auf der N10 nach Tinghir fort. Von dort aus kann man in die bekannte Todra Schlucht fahren, die uns von erfahrenen Marokko-Campern und auch Reiseführern…

Goulmima, Marokko (Tag 77 - 7.175 km)

Nach sonnigen Tagen und kühlen Nächten am Rand der marokkanischen Wüste setzen wir zur (langsamen) Rückfahrt an. Unser Weg führt in Richtung des Hohen Atlas, den wir in den kommenden Tagen überqueren werden, um noch eine Schleife über…

Skype und WhatsApp in Marokko blockiert - Lösung gefunden

Aus aktuellem Anlass: Seit wir unterwegs sind, nutzen wir Apps wie WhatsApp und Skype um mit zu Hause zu kommunizieren. Und in Marokko haben wir zudem den Prepaid Datentarif von Maroc Telecom gebucht. (12 Gigabyte für 10 Euro - echt günstig!)…

Merzouga, Marokko (Tag 73 - 6.982 km)

Wir wollen weiter von Zagora nach Merzouga zum bekannten Erg Chebbi fahren. Leider ist die N12 von Zagora nach Tazzarine noch nicht komplett ausgebaut, so dass circa 15-20 Kilometer auf Schotter-Piste gefahren werden müssten. Das wollen wir…

Zagora, Marokko (Tag 71 - 6.640 km)

Nach zwei ruhigen Tagen in Tata brechen wir gegen Mittag zu einer relativ langen Etappe Richtung Osten auf. Wir passieren Akka und Tissint und gelangen nach Foum Zguid. Noch vor anderthalb Jahren hätte man von hier aus nur mit einem geländegängigen…