Der nächste Tag – die nächste Schlucht! Nur etwa 50 Kilometer von Tinghir entfernt weiter an der N10 befindet sich Boumalne. Dieser Ort markiert die Einfahrt in ein weiteres spektakuläres Tal, das von vielen Marokko-Reisenden gezielt angefahren wird: Das Dades-Tal, oder auch Dades-Schlucht genannt.
Wir fahren wieder mit dem Wohnmobil rein und vertrauen unserem Reiseführer-Buch, bis wohin sich die Fahrt lohnt. (Bis Kilometer 35.) Damit wird man der schönen Umgebung sicher nicht ganz gerecht, aber wir bekommen zumindest einen ersten Eindruck. Eine ordentliche Trekking-Tour müssen wir auf den nächsten Besuch verschieben. 😉
Die Dades-Schlucht gefällt uns besser als die Todra-Schlucht. Landschaftlich abwechslungsreicher und auch grüner. Zudem führt der Dades – zumindest jetzt – mehr Wasser als der Todra, wodurch alles viel lebendiger wirkt.
Am frühen Nachmittag legen wir eine Pause im Hotel-Restaurant Timzzillite ein; dort kann man die Serpentinen super fotografieren. Ein Motiv, das wohl kein Besucher hier auslässt.
Wir fahren nach dem Besuch der Schlucht noch ein gutes Stück weiter. Für die Übernachtung wählen wir den Campingplatz Amridil in Skoura. Von hier ist es nicht mehr zu weit nach Ouarzazate und unserem nächsten Ziel Aït-Ben-Haddou.