Nach einer sehr ruhigen Nacht abseits von Straßen und Meer brechen wir auf, um den Hafen und die Medina von Essaouria zu besuchen.

Dort essen wir lecker Fisch direkt an der Kaimauer bei Chez Sam, einem klasse Fischrestaurant. Im Anschluss bummeln wir durch die engen verwinkelten Gassen der Altstadt. Und im dort ansässigen Lebensmittel-Souk besorgen wir dann gleich noch unser Abendessen. Offensichtlich sind neben einigen Touristen überwiegend Einheimische unterwegs. Zumindest werden wir nicht sonderlich intensiv angesprochen oder in irgendwelche Souvenierläden verführt.

Da wir den Großteil des Nachmittags in Essaouira verbringen, können wir nicht mehr sehr weit fahren, wenn wir noch die Sonne vor dem Wohnmobil genießen wollen. Deshalb stoppen wir etwas weiter südlich in Sidi Kaouki und übernachten auf dem Campingplatz Kaouki Beach.