Oldtimer mit Northstar Kabine

Ruhrgebiet, Deutschland (Tag 344 – 30.706 km)

Zum Abschluss unserer Reise drehen wir noch mal eine gaaanz große Runde.

Von Dresden aus fahren wir über Heilbad Heiligenstadt bis ins Ruhrgebiet. Man fragt sich: Warum? Nun, wir haben noch ein paar Tage Zeit, aber keine Lust bei diesem Wetter „in die Natur“ zu fahren oder Städte zu besichtigen.

Was wir uns aber ansehen wollen, sind einige verschiedene Reisemobile. Wir sind auf den Geschmack gekommen und werden auch künftig mit Haus auf Rädern reisen. Nein, nicht dauerhaft! Aber immer mal wieder. Allerdings haben wir in dem zurückliegenden Jahr gelernt, dass wir auch mit deutlich weniger Platz auskommen würden. Und falls wir unseren Gustl zu einem guten Preis abgeben können, würden wir uns wohl etwas Kleineres zulegen.

Im Ruhrgebiet haben wir einige interessante Objekte entdeckt und die besichtigen wir nun einfach mal, um einen Eindruck von den Möglichkeiten zu bekommen. Zur Diskussion stehen aktuell alternativ Campingbusse mit Klappbett im Hochdach (z.B. auf Mercedes Sprinter oder Fiat Ducato) oder ein Pickup mit Absetzkabine (z.B. Nordstar, Tischer oder Bimobil). Beide Möglichkeiten haben ihre Vor- und Nachteile und wir nutzen die Zeit, ein paar Fahrzeuge von innen anzusehen, bevor wir weiter diskutieren.

Und letztendlich hängt natürlich alles davon ab, ob wir unser jetziges Wohnmobil auch sinnvoll verkaufen können.

Unsere Besichtigungs-Tour führt uns jedenfalls über Dülmen, nach Wesel. Von dort über Gladbeck nach Oberhausen und weiter nach Gevelsberg.