Den Jahreswechsel (Frohes Neues Jahr an alle Leser!) haben wir im Erkounte Park bei Mirleft leider verschlafen. Ein 1-tägiger Magen-Darm-Spaß hat mich (Axel) kurzzeitig außer Gefecht gesetzt und dafür gesorgt, dass ich mich schon früh schlafen gelegt habe. Und Bea wollte dann auch nicht alleine aufbleiben…
Macht aber nix. Es hat nicht lange gedauert und mir ging’s wieder gut; und das neue Jahr hat offensichtlich auch ohne unser Zutun begonnen.;) Letztendlich stehen wir dadurch ungeplant 3 Tage auf dem Campingplatz.

Nun fahren wir etwa 20 Kilometer weiter entlang der Küstenstraße nach Süden und erreichen mit Sidi Ifni einen Ort, der bis weit ins 20. Jahrhundert noch zu Spanien gehörte. Erst 1969 zogen die spanischen Truppen von hier ab und die Stadt fiel wieder zurück an Marokko.

Wir übernachten auf dem Campingplatz Gran Canaria, einem von 2 Plätzen, die bei dem großen Unwetter im November 2014 von Regenmassen komplett fortgespült wurden. (Auf diesem Youtube-Video sieht man das recht eindrucksvoll: youtube.com/watch?v=xXPdqcZydSA) Mittlerweile kann man wieder dort stehen, wenngleich noch nicht alle Spuren der Verwüstung beseitigt wurden.