Kuopio, Finnland

Durch endlose Wälder geht es weiter in Richtung Südosten. Wir wollen nicht an der Westküste entlang des Bottnischen Meerbusens fahren, sondern eher durch die ausgedehnten Seenlandschaft, die bis an die russische Grenze reicht. Da es immer mal wieder regnet, entscheiden wir uns dazu, etwas mehr Strecke zu machen und keinen zusätzlichen Zwischenstopp einzulegen.
Am Ufer des Puolankojärvi übernachten wir auf einem Parkplatz am Strand. Hier wäre ein schöner Badestrand, der aber bei Regen leider nicht sehr einladend auf uns wirkt.

Nach einer weiteren längeren Etappe erreichen wir am nächsten Tag Kuopio. Bevor wir im Campingplatz einchecken, besuchen wir direkt den Puijon Torni. Dieser Fernsehturm ist 75 m hoch und bietet einen tollen Ausblick über die Seenlandschaft rund um die Stadt. Leider regnet es genau dann, als wir oben ankommen. Der Wind kommt zudem noch aus der schönsten Blickrichtung und vermiest uns so die Aussicht. Für einen kleinen Snack ist im Café ist die Sicht allerdings gut genug.;)

Am nächsten Morgen lacht dann endlich wieder die Sonne. Mit dem Roller fahren wir die Innenstadt. Klein aber fein, ist sie schnell erkundet. Da wir heute noch weiter wollen, geht es nach dem Mittagessen zurück zum Platz.