Aveiro, Portugal

Unsere Weiterfahrt in den Norden führt uns nach Aveiro. Der Ort wird von mehreren Kanälen durchzogen, weshalb er auch als das Venedig Portugals bezeichnet wird.
Wir stellen uns kostenfrei auf einen Womo-Stellplatz direkt unterhalb einer Schnellstraße, die aber wegen Verkehrsarmut – zumindest während unseres Aufenthalts – keine Belästigung darstellt.
Für einen Kurzbesuch der Stadt und die obligatorische Bootsfahrt reicht es allemal. Durch den Halt in Aveiro kommen wir auch noch in den zweifelhaften Genuss einer geschützen lokalen Süßspeisenspezialität, den „Ovos Moles de Aveiro“. Es handelt sich dabei im Wesentlichen um eine Eigelb-Zucker-Masse, in einer gefüllten Oblatenwaffel.