Lissabon, Portugal

Der Wetterbericht verspricht für die kommenden Tage Sonnenschein ganz ohne Regen und Wind. Das ist eine schöne Abwechslung – und passt perfekt, um ein paar Tage in der Hauptstadt zu verbringen. Wir verlassen das nasse Sintra und fahren nur ein einige Kilometer weiter, um am Rand von Lissabon auf dem Platz Lisboa Camping einzuchecken. Dieser Campingplatz liegt zwar etwas außerhalb und leidet unter den ganztägig hörbaren Straßengeräuschen, dafür ist er aber gut ausgestattet, sehr sauber und man kann ganz einfach mit dem Stadtbus ins Zentrum kommen. Und außerdem gibt es keinen anderen Campingplatz in der Gegend. 🙂

In Lissabon machen wir wieder viel zu Fuß. Da wir ein paar Tage hier sind, verzichten wir auf den Hop-on-Hop-off Bus und kombinieren statt dessen eine geführte Tour zu Fuß am einen Tag mit einem Tages-Ticket für die öffentlichen Verkehrsmittel am anderen Tag. Einmal laufen wir gar vom Campingplatz bis ans Ufer des Tejo nach Belém – geht auch und man sieht gleich noch was von der Stadt.
An einer sogenannte Free Walking Tour nehmen wir in Lissabon (nach Cadiz und Sevilla) bereits zum dritten Mal teil. Und erneut sind wir sehr zufrieden, so dass wir unserem Guide Rafa gerne freiwillig (nach eigenem Ermessen) einen Preis zahlen. Den Anbieter „Lisbon Chill Out Tour“ (ziemlich schlechte Website: www.lisbonfreetour.blogspot.pt) können wir jedenfalls weiterempfehlen. Unsere Tour durch Bairro Alto, Chiado, Baixa und Alfama dauert über 3 Stunden und wir erfahren viel über den geschichtlichen Hintergrund verschiedener Bauten und Plätze; aber lauschen auch den Ausführungen zum portugiesischen Selbstverständnis – aus Sicht unseres Guides.

Ansonsten fahren wir mit Bus und Tram durch die Stadt und genießen die eine oder andere Aus- und Ansicht – und kulinarische Leckerei. Eine Fährfahrt über den Tejo muss natürlich auch sein, um eines der bekanntesten Wahrzeichen von Lissabon, die Cristo Rei Statue, zu besuchen. Interessanterweise liegt dieses Wahrzeichen gar nicht in Lissabon, sondern in Almada, einem Nachbarort.