Praia da Marinha, Carvoeiro, Portugal

Die Praia da Marinha ist ein besonders malerisch gelegener Strand. Wobei das eigentlich für fast jeden Strand gilt, den wir bisher an der Algarve gesehen haben. Ein Highlight jagt hier das Nächste. 🙂 Nachdem es am Nachmittag unserer Ankunft noch etwas bewölkt ist, erwartet uns am nächsten Morgen wieder strahlender Sonnenschein. Und deshalb legen wir nach den kühlen und windigen Tagen in der Serra de Monchique nun einen Strandtag ein. Im Windschatten der 30 Meter hohen Felswände genießen wir im warmen Sand unser Sonnenbad und ein kleines Nickerchen.

Von einer Wanderung entlang der zerklüfteten Küste wollen wir aber dann später absehen. Wir müssen in die Stadt (Portimão) fahren, um eine Ersatzinvestition zu tätigen! Das Unheil hatte sich über die letzten Tage bereits angekündigt und letzte Nacht war es dann soweit: Unsere Aufbaubatterie (also nicht die im Motor, sondern die für den Wohnraum) hat endgültig den Geist aufgegeben und konnte gerade noch für 30 Minuten Energie liefern.
Die letzten Tage über haben wir bereits intensiv recherchiert und abgewogen, welche Batterie denn nun geeignet wäre und was überhaupt hier vor Ort kurzfristig aufzutreiben ist. Wir sind sogar verschiedene Händler abgefahren, um Angebote einzuholen. Und haben auch in Internetforen nach Rat gefragt.
Im Detail ist das gar nicht so einfach, wenn der Solarladeregler, der Elektroblock mit 230V Ladegerät und die Batterie technisch zueinander passen sollen, ohne dass man alle drei Teile wechseln muss.
Naja – letztendlich hat die tote Batterie unsere Entscheidungsfindung dann extrem beschleunigt. Wir haben einfach bei einem Autoteilehändler die eine der beiden verfügbaren Batterien gekauft.
Wen es interessiert – es ist nun eine „Varta Dual Purpose – LFD90“ geworden. Wir denken, dass dieses Modell gut zu unserem Verbrauch und der sonstigen Ausstattung unseres Wohnmobils passt.
Den Umbau werden wir auf unserem nächsten Stellplatz in Portimão selbst vornehmen.