Svndalsfossen, Sauda, Norwegen

Wir setzen die Fahrt auf den Landschaftsrouten fort. Das Wetter ist zwar immer noch nicht viel besser, aber immerhin gönnt es uns die eine oder andere Regenpause. Die können wir nutzen, um an der Strecke interessante Punkte zu besuchen. So schaffen wir es zum Beispiel, mit unserem Wohnmobil einen Parkplatz neben der Straße zu ergattern, die unmittelbar am Wasserfall Svndalsfossen vorbeiführt. Als wir ankommen weht die Gischt nur leicht über die Straße; es soll aber Zeiten geben, in denen der Wasserfall besonders viel Wasser führt, und der Verkehr durch das Spritzwasser manuell geregelt werden muss.
Wir können knapp 540 Stufen direkt neben den Wasserfall hochsteigen und so fast bis zur oberen Kante gelangen. Zur Abwechslung werden wir also mal nicht nur von oben, sondern auch von der Seite nass.
Der Streckenverlauf führt uns noch an einigen weiteren Wasserfällen vorbei, die allesamt schön anzusehen sind.

Unser Tagesziel ist Odda am Sørfjord. Hier gibt es einen ruhigen Stellplatz direkt an der Kaimauer, wo wir die Nacht verbringen. In der örtlichen Touristinfo können wir zudem auch gleich noch unsere Vorräte an lokalen Reiseführern auffüllen.
Ansonsten hat der Ort für uns nicht viel zu bieten. Ambitionierte und geübte Wanderer starten von Odda aus die Tour auf den Trolltunga (= Trollzunge). Dort findet man ein sehr bekanntes Fotomotiv, das man häufig im Zusammenhang mit der Norwegen-Recherche findet.