Nach der bisher längsten Etappe am Vortag folgt heute die Kürzeste. Durch die Besichtigung von Carcassonne und das Auffüllen unserer Vorräte bleibt nur noch wenig vom Tag (Wir bevorzugen das Fahren fahren bei Tageslicht!) und so legen wir nur noch knapp 100 Kilometer zurück, um auf die A9 Richtung Spanien zu gelangen.

In Sicht- und leider auch Hörweite der Autobahn suchen wir uns einen kleinen Durchgangsplatz, von dem wir morgen bei Zeiten wieder aufbrechen werden.

1 Kommentar
  1. Ich sagte:

    Sant Pere Pescador liegt in der Bucht von Roses. Hier den Camping La Gaviota ansteuern.

    Essen im Camping Restaurant recht gut!

    Bei Teresa in Sant Pere super.
    Inkl Wein vom Fass direkt abzapfen.

    Figueres Dali Musem.

    Cadacez Dali Haus

Kommentare sind deaktiviert.