Danzig, Polen

Gdańsk (Danzig), Polen (Tag 326 – 28.864 km)

Von der Wolfsschanze fahren wir weiter an die Ostsee und beginnen unsere polnische Städte-Serie. Danzig ist die erste Station. Danach werden Warschau und Krakau folgen.
Unser Quartier ist der Campingplatz Stogi Nr 218 im gleichnamigen Ortsteil Stogi. Da läge auch direkt der Stogi Beach daneben, aber für Sonnenbaden ist es hier mittlerweile ein paar Grad zu kühl. Wir konzentrieren uns also lieber auf die Innenstadt.

Rechtstadt Danzig

Im Zentrum der Stadt liegen die ältesten und bekanntesten Gebäude und Plätze der Stadt. Trotzdem befinden wir uns dort nicht in der Danziger Altstadt, sondern im Stadtteil Rechtstadt. Die Altstadt liegt nördlich der Rechtstadt, deren Bezeichnung wohl mit der Verleihung der Stadtrechte im 13. Jahrhundert zu tun hat.
Wir nehmen an einer Free Walking Tour teil, die uns zu vielen interessanten Orten der Danziger Rechtstadt führt.
Und für einen Rundumblick von Oben steigen wir auf den 82 Meter hohen Turm der Marienkirche. Es gibt keinen Aufzug und so bietet sich uns neben dem Ausblick auch gleich noch ein Workout mit 409 Stufen.

Europäisches Zentrum der Solidarność

Auf eigene Faust machen wir uns auch auf den Weg durch die Altstadt zum Europäischen Zentrum der Solidarność. Dieses Zentrum beheimatet ein großes interaktives Museum, eine Bibliothek, ein Bildungszentrum und ein Archiv. Es wurde erst 2014 eröffnet und ist sehr modern ausgestattet. Mit Texten, Bildern und Filmen wird den Besuchern die Entwicklung der polnischen Solidarność-Bewegung vermittelt, die ausgehend von massiven Streiks um 1980 letztendlich im politischen Wandel Polens (1989) mündete.
Das Zentrum steht auf geschichtsträchtigem Boden, wo sich einst die Danziger Lenin-Werft befand. Während es zu jener Zeit zwar Streiks im ganzen Land gab, entwickelte sich hier ein Streikkomitee um Lech Wałęsa, das letztendlich in der Gründung der ersten unabhängigen Gewerkschaft Polens mündete.