Malmö, Schweden

Nach den vielen Kilometern zu Fuß in Kopenhagen, gehen wir es in den nächsten Tagen viel ruhiger an:

Malmö

Wir verlassen Dänemark über die Öresundbrücke (übrigens mautpflichtig, 108,- € für unsere Fahrzeugklasse) und erreichen somit Schweden. Da wir erst am Abend losgefahren sind, bleiben wir dann gleich in Malmö und übernachten auf einem Parkplatz direkt am Strand. Den nächsten Tag verbringen wir dann auch dort und legen uns in die Sonne. Rechtzeitig bevor unsere maximale Parkzeit abläuft, eilen wir pflichtbewusst zu unserem Womo. Und siehe da – schon wieder steht einer mit der Stoppuhr und einer Knöllchenrolle zwischen den Autos und macht Kasse. Diesmal haben wir uns aber nichts zu Schulden kommen lassen, denn die Parkscheibe war gestellt. 🙂

Råå

Von Malmö aus fahren wir Richtung Norden entlang des Öresunds, der Meerenge zwischen Seeland und Südschweden. Nur rund 60 Kilometer weiter, etwas südlich von Helsingborg, legen wir den nächsten Stopp ein. Bei Råå stehen wir auf einem kostenfreien Platz am Freizeithafen und genießen weitere sonnige Tage. Mit uns tun das zahlreiche schwedische Wohnmobilisten, die sich dieses Fleckchen ausgesucht haben, um Midsommar zu feiern. In Schweden ist die Sonnwendfeier das zweitwichtigste Fest nach Weihnachten.