Wir machen uns auf den Weg nach Algeciras, um uns auf die Überfahrt nach Marokko vorzubereiten. Vor allem müssen wir einen Lageplatz für die Drohne finden, die nicht mit nach Marokko darf. Und sieh an, wir werden fündig: Letztendlich können wir den Koffer bei der Agentur einlagern, wo wir auch die Tickets für die Fähre kaufen.
Die vorerst letzte Nacht in Europa verbringen wir – diesmal weniger romantisch – zwischen zahlreichen anderen Wohnmobilen verkehrsgünstig gelegen auf einem großen Supermarktparkplatz. So können wir einfach noch ein paar Vorräte ergänzen und erreichen in wenigen Minuten den Hafen, an dem unsere Fähre abfahren wird.